Streuobst für die Kinder in Stinatz

In Stinatz wurden an verschiedenen Orten Streuobst-Bäume gepflanzt.

Erstellt am 03. April 2020 | 05:34
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7847955_owz14cari_bgus_baum_stinatz_pflanzen.jpg
Waren beim Pflanzen der Obstbäume im Einsatz. Bürgermeister Andreas Grandits, Gemeinderat Rudolf Grandits, die Gemeindearbeiter Reinhold Schuch und Oliver Neidhart.
Foto: Gemeinde

Die Gemeinde Stinatz hat in den letzten Jahren in Zusammenarbeit mit der „Wieseninitiative Südburgenland“ Obstbäume in mehreren Gärten ausgepflanzt. So finden sich Streubobst-Bäume unter anderem im Garten der Volksschule, des Kindergartens und am öffentlichen Kinderspielplatz „Gospodinovo“ Insgesamt wurden 20 Hochstämmen gepflanzt. Es handelt sich um alte Obstsorten, wie Apfel, Birne, Zwetschke, Kirsche, Maroni und Maulbeere.

Die „Wieseninitiative Südburgenland“ setzt sich für die Anpflanzung alter Obstsorten ein und hat das Projekt der Gemeinde Stinatz gerne unterstützt. Die Früchte der Streuobst-Bäume sollen in der Zukunft vor allem für die Kinder aus Stinatz zur freien Verfügung stehen. Neben den Gemeindearbeitern Reinhold Schuch und Oliver Neidhart waren auch Bürgermeister Andreas Grandits und Gemeinderat Rudolf Grandits aktiv mit dabei.